Schriftfilme.
Schrift als Bild in Bewegung

ZKM, Karlsruhe

16. November 2013 – 12. Januar 2014

zkm.de


Analog oder digital, ganze Filme oder nur Filmteile: Hauptsache, bewegte, animierte, grafisch auffällig gestaltete und vor allem auch vertonte Schrift steht im Mittelpunkt. Am 15. November um 19 Uhr eröffnet das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe eine Ausstellung, die genau solche Filme präsentiert: Schriftfilme.




Johannes Vogt, „Bitterschön“, Deutschland 2008, Poetry Clip. Videostill © Johannes Vogt

Die Ausstellung führt an Orte, an denen uns Schrift begegnet: künstlerische Inszenierungen, aber auch Spielfilme, Werbung, Musikvideos oder die Medienfassaden in Großstädten. Außerdem zeigt sie den Versuch, klassische, populäre, aber bisher auch wenig beachtete und oftmals nur schwer zugängliche Schriftfilme von 1895 bis heute aus über 20 Ländern zu sammeln, zu typologisieren und öffentlich zugänglich zu machen.

Die Filme werden in einem begehbaren Archiv gezeigt und die Besucher können sich interaktiv mit der Thematik auseinandersetzen. Es werden Einblicke in kulturelle und mediale Entwicklungen gewährt, ergänzt durch Rückblicke und Gegenwartsdiagnosen, aber auch Ausblicke in die mediale Zukunft.

Das Projekt ist eine Kooperation des ZKM mit dem Experimental Media Lab (xm:lab) der Hochschule der Bildenden Künste Saar, FACT Foundation for Art and Creative Technology Liverpool und Goethe-Instituten weltweit und wird von der Kulturstiftung des Bundes gefördert.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen