5. Februar 2019

News

Feast for the Eyes.
The Story of Food in Photography 

Foam Fotografiemuseum, Amsterdam

– 3. März 2019

foam.org

 

Essen ist nicht nur im realen Alltag eines jeden ein großes Thema, auch in der digitalen Welt nimmt es tagtäglich viel Raum ein. Zahlreiche Foodblogger machen es sich zur Aufgabe, die Präsentation und Ästhetik ihrer Speisen festzuhalten und mit teilweise Millionen interessierten Menschen zu teilen. Das Foam Fotografiemuseum in Amsterdam gibt einen Überblick, in welchen Spielarten die Fotografie den Gegenstand Essen bisher behandelt.



 

Der nach dem Ausstellungstitel frei übersetzte Begriff Augenschmauß transportiert vielleicht am besten den Inhalt der Schau: mehr oder weniger zur Nahrungsaufnahme bestimmte Lebensmittel und ihre spontanen bis inszenierten Kontexte. Bilder dazu entstanden sowohl in den bildenden Künsten als auch in der Werbung, der Wissenschaft und im Fotojournalismus. Food Porn ist also durchaus keine Erfindung von Instagram, sondern es gab ihn auch schon zu Zeiten der Aufnahmen Stephen Shores, die Menüs in Diners in den Vereinigten Staaten der 1970er-Jahre zeigen. Die Bilder von Essen sind aufgrund der existenziellen Bedeutung des Sujets meist mit unterschiedlichsten Bedeutungen aufgeladen – repräsentieren einen Lifestyle, ein Land, Hunger oder auch Überfluss.

Die Ausstellung startet mit einem Fokus auf das Stillleben als traditionsreiche Darstellungsform in den Künsten. Die Fotografie bedient sich dieser Bildgattung immer wieder, modifiziert sie stellenweise, um die Möglichkeiten des fotografischen Prozesses auszuloten. Der zweite Teil beschäftigt sich mit all dem, was mit Essenskultur in Verbindung steht, beispielsweise das Warten in einer Schlange in einem kleinen Imbiss oder das Spaghettiessen. Alles Vorgänge, die Identität mitbestimmen und formen. Den Abschluss bilden Fotografien unter der Überschrift „Playing with Food“, die das Thema auf humorvolle Weise veranschaulichen.Auch an Kochbüchern, die Bilder aus und in historischen sowie lebensweltlichen Zusammenhängen zeigen, fehlt es in der Ausstellung nicht.

Shop

Nº 283
The Power of Design

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=b012160ca99701aa71ead0fe17391d00d1c05ddf83e5382fad6067bfc929fef0 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de