27. Dezember 2018

News

Downtown Denise Scott Brown

Architekturzentrum Wien

– 18. März 2019

azw.at

 

Denise Scott Brown gilt heute als Ikone der postmodernen Architektur. Die gebührende Anerkennung für ihre Arbeit kommt jedoch spät. Das Architekturzentrum in Wien würdigt die Architektin und Stadtplanerin im Alter von 87 Jahren weltweit erstmals mit einer umfassenden Retrospektive.



 

1955 erwirbt sie ihren Abschluss an der renommierten Architectural Association School of Architecture in London, schreibt sich drei Jahre später an der University of Pennsylvania in Philadelphia ein, absolviert dort 1960 ihren Master in Stadtplanung und 1965 in Architektur. Neben ihrer eigenen Lehrtätigkeit in Philadelphia unterrichtet sie später in Harvard, Los Angeles, Berkley und Yale. Scott Browns akademische Karriere liest sich beeindruckend genug. Ihre praktische Arbeit blieb jedoch allzu oft im Schatten ihres Mannes Robert Venturi, mit dem sie seit 1967 bis zu seinem Tod 2018 zusammenarbeitete. Dass ihr eigener Name dabei hinter dem ihres Mannes zurückblieb, mag auch der Tatsache geschuldet sein, dass sie mit den Mythen der Architektur aufräumte und entgegen jedes romantischen Geniebegriffs die kreative Gemeinschaftsleistung in den Vordergrund stellte.



 

Der klangvolle Titel „Downtown Denise Scott Brown“ verweist bereits auf den städtischen Fokus von Scott Browns Arbeit. Entsprechend wurde der Ausstellungsraum selbst zum archetypischen städtischen Raum umgewandelt. Ein als Monument betitelter Pappmaché-Brunnen steht im Zentrum und wird von urbanen Fassaden und Schaufenstern umstellt. Mit Artikeln, Fotos, Plänen und Videos spannt die Ausstellung einen Bogen bis zur Kindheit der gebürtigen Sambierin. Dabei sind die collagenhaft zusammengestellten Exponate oft selbst von so bunter, eklektischer Fülle, wie die Leuchtschilder von Las Vegas, mit dessen Stadtraum sich Scott Brown intensiv beschäftigte. Ihre Arbeit war die treibende Kraft hinter dem einflussreichen Buchprojekt „Learning from Las Vegas“, das den kommerziellen Kitsch des Stadtbildes als urbanes Palimpsest lesbar macht.

Die Ausstellung ist noch bis zum 18. März 2019 im Architekturzentrum in Wien zu sehen.

Shop

Nº 281
Design and Archives

form Design Magazine


Aws4 request&x amz signedheaders=host&x amz signature=9a7dacc22d7e62ebfc977afe3508e9da6bebbc8993bf48158c9293e1168da997 Jetzt bestellen

Kontakt

Verlag form GmbH & Co. KG
Wildunger Straße 8
60487 Frankfurt am Main
Germany

T +49 69 153 269 430
F +49 69 153 269 431
form@form.de

Leserservice

Fragen zur Abonnementrechnung, zum Abonnementangebot oder Adressänderung?

T +49 69 153 269 438
F +49 69 153 269 439
leserservice@form.de

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an, um an exklusiven Ticketverlosungen teilzunehmen, monatliche Neuigkeiten zum Magazin zu erhalten und über aktuelle Design-Events und -Publikationen informiert zu werden.

Anmelden

Design Magazine
Established 1957

 

 
form.de