Design Preis Schweiz 2013.
Die Gewinner


Am Abend des heutigen Tages, 1. November 2013, wurde zum zwölften Mal der Design Preis Schweiz vergeben. Er zeichnet herausragende Leistungen aus sieben Berufsfeldern und drei Hauptkategorien (Market, Newcomer und Research) aus. Neben Schweizer Gestaltern, Unternehmen und Institutionen, die in der Schweiz oder im Ausland tätig sind, sowie ausländischen Designern, die für eidgenössische Unternehmen arbeiten, sind auch in der Schweiz hergestellte Produkte, jährlich zum Wettbewerb zugelassen.





Die Preisträger wurden soeben offiziell bekannt gegeben und wir freuen uns, sie hier auf form.de vorstellen zu dürfen.

 

Market

Produkte und Dienstleistungen, die ihre Markttaufe zwischen 2011 und dem Einsendeschluss erfolgreich bestanden haben. Ausgezeichnet wurden: Konzeption und Gestaltung des Magazins Reportagen, das Interior Design des MJHL Montreux Jazz Heritage Lab, die Entwicklung eines Laufschuhs für On und das Produktdesign der Leuchtenfamilie U-Turn.

 

Newcomer

Produkte und Dienstleistungen, die kurz vor der Markteinführung stehen und Projekte junger Designer, die sich auf dem Markt erst noch behaupten wollen. Gewürdigt wurden: Sandro Marzo für seine Debut-Kollektion „Birth“ und die Gestaltung des Cresta Chair aus der Kollektion des jungen Labels Dadadum.

 

Research

Im Bereich der angewandten Designforschung, der Designtheorie und der Designgeschichte wurde das Projekt „Dolorografie. Ein visuelles Kommunikationsinstrument zur Beschreibung von Schmerz“ ausgezeichnet.

 

Merit

Für eine kontinuierliche Designleistung wurde Chantal Prod Hom, die Direktorin des mudac – Musée de design et d’arts appliqués contemporains (Lausanne) geehrt.

 

Awards

Mit einem Award in Textildesign wurde das Reflektorenmaterial „Slow Light“ von Jakob Schlaepfer ausgezeichnet, das aus kleinsten Glasperlen besteht. Außerdem Anna-Kristina Nincks Bachelorarbeit „Ich erzähle von der Masche“. Der Rado Product Design Award ging an die ALPA Capaul & Weber AG und ihr Produkt ALPA 12 FPS. Preisträger des Pfister Interior Design Awards ist Moritz Schmid mit seinem Regal Etage für die Röthlisberger Kollektion.

 

Eine Übersicht aller Nominierten des Design Preis Schweiz 2013 finden Sie hier.



















Shop

Nº 271
Gefahr/Danger

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #3

Wooden Object by Kai Linke

Jetzt bestellen