Nº 263
Design and Energy

Online lesen
Editorial
Text: Stephan Ott

Design.

Ein Software-Update soll die Marke VW retten. Ein Problem, das jahrelang nicht lösbar schien, wurde jetzt innerhalb eines guten Monats mit ein paar Programmierkniffen und einem sogenannten Strömungstransformator, dessen Kosten sich im Cent-Bereich bewegen dürften, behoben. Chapeau, aber mit Verlaub, das klingt zunächst, wie es jüngst Michael Müller auf Spiegel Online treffend bezeichnete, nach einem Fluxkompensator, dem „Zeitflussverdichter“ aus Back to the Future, jener Film-Trilogie, der wir auch die Existenz des Hoverboards zu verdanken haben. Nun geht es aber weniger darum, an der Schnelligkeit der VW-Ingenieure zu zweifeln, sondern eher darum, die Langsamkeit des Managements zu hinterfragen. Immer wieder nämlich gibt es auch außerhalb des Films Menschen, die ihrer Zeit voraus sind, sei es durch Spekulation oder durch stringentes Weiterverfolgen gegenwärtiger Möglichkeiten. Die Historie der Elektromobilität oder Paul Otlets Erfindung des Internets avant la lettre geben hiervon lehrreiche Beispiele. Entwicklungen scheitern oft nicht an den technischen Möglichkeiten oder den mangelnden Visionen Einzelner, sondern an der Bequemlichkeit und an wirtschaftspolitischen Interessen.

ganzen Artikel lesen
Filter:

Mobilität in der Schwebe

Text: Habib Duman

Vor 26 Jahren hat man sich die Zukunft mit schwebenden Skateboards vorgestellt: Das bekannte Hoverboard aus dem Film „Zurück in die Zukunft 2“ mag für einige Designer und Hersteller als Inspiration gedient haben, ein ähnliches Produkt zu entwickeln. Was die heutigen Möglichkeiten von Technik und Wissenschaft angehen, sind wir nicht weit von dem eigentlichen Produkt entfernt. Elektrisch betriebene Einpersonen-Fahrzeuge wie Segways gehören in manchen Ländern schon zum Alltagsbild und lenken Mobilitätstrends in eine innovative Richtung.

ganzen Artikel lesen
Focus:

Pure Spekulation


Narrative World Constructions

Text: Ludwig Zeller

Auf den ersten Blick erscheint spekulatives Design als ein Pleonasmus. Denn jedes Design ist grundsätzlich spekulativ, beschäftigt sich mit Alternativen, Variationen und wirkt iterativ auf Wünschenswertes hin. Und auch der zweite Blick täuscht, denn spekulatives Design möchte mehr sein, als die Vorwegnahme wünschenswerter Zukunftsszenarien, welche emergente Technologien aus dem Forschungslabor frühzeitig domestizieren. Diese Aufgabe stellt nur einen Teilbereich von spekulativem Design dar, der sich in der Nähe angewandter Produktinnovationen befindet.

ganzen Artikel lesen
Files:

Mach es zu deinem Projekt


Craft and Design

Text: Susanne Heinlein

Das Handwerk ist so alt wie die menschliche Kultur und einer ihrer wichtigsten Zeitzeugen. Über Jahrtausende bestimmte es die Warenlandschaft und verlor erst mit der Industrialisierung und dem Aufkommen der Massenproduktion an Relevanz. Dennoch bilden bis heute Kenntnisse und Fähigkeiten von gut ausgebildetem Fachpersonal zu großen Teilen die Basis der deutschen Wirtschaft. Wahrnehmung und Wertschätzung des Handwerks in der Bevölkerung waren dafür lange vergleichsweise gering. In jüngster Zeit lassen sich aber bei Auftritt und Rezeption verschiedener Gewerbe Zeichen für eine Trendwende erkennen. Und das nicht zuletzt dank der Hilfe des Designs.

ganzen Artikel lesen


Blick ins Heft


Hier können Sie einige Seiten unserer aktuellen Ausgabe genauer anschauen.




Shop

Nº 272
Muster

form Design Magazine


Jetzt bestellen

Shop

LOGO.
Die Kunst mit dem Zeichen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt


Jetzt bestellen

Shop

form Edition #1

Risoprints by Sigrid Calon

Jetzt bestellen

Inhalt

Editorial

Filter

Seilbahnen

Hochschulmagazine

Mobilität in der Schwebe

Nahtlos

Critical Design


Research

Underworlds

Pineskins

Plasma Comb

 


Fairs

MCBW 2016


Agenda

Ausstellungen, Messen, Festivals, Veranstaltungen, Konferenzen, Symposien, Wettbewerbe


Focus: Design and Energy

Energie ist unsichtbar

Visible Change

 

A Design Guide to Energy

 

Size Does Matter

 

Pure Spekulation

Narrative World Constructions

 

Power to the People

 

Files

Studio Sebastian Herkner

 

Anna Lomax

Born and Bred in London

 

Mach es zu deinem Projekt

Craft and Design

 

Discourse
Design Perspectives 4

Form Follows Panic

 

Carte Blanche
Daniel Temkin

Straightened Trees

 

Archive
Paul Otlet

Vom Wissen der Welt zum Weltfrieden

 

Material

Energetic Materials

 

Media

Neue Bücher, DVDs, Magazine, Webseiten und Apps

 

Gert Selle:

Im Haus der Dinge

Versuch einer phänomenologischen Orientierung